Eine gelungene Lösung für den Dolmetscharbeitsplatz

Simultandolmetschen mit verschiedenen Kameraperspektiven
In fest eingebauten Dolmetschkabinen arbeitet die Simultandolmetscherin besonders gern. Die Kabine ist in den meisten Fällen geräumig, gut belüftet und gut beleuchtet. Außerdem kann man die Kabine bei Bedarf verlassen, ohne die Konferenzteilnehmer zu stören. Diese festen Kabinen sind sehr oft eine Etage über der Konferenzebene installiert, so dass man aus der Vogelperspektive auf den Saal schaut. Nicht immer hat man aber aus allen Kabinen optimale Sicht auf die Leinwand und/oder den Redner.

Kürzlich arbeitete ich in einer dieser fest eingebauten Kabinen und freute mich über die dort angebotene Lösung: Die Sicht auf den Saal war nicht optimal, es war jedoch ein Monitor installiert, der wahlweise die Präsentation, den Redner oder die Gesamtsituation im Saal anzeigte. Je nach Bedarf konnten wir also zwischen verschiedenen Kamerabildern hin- und herschalten.

Mein Kompliment und mein Dank geht an den Kunden dafür, dass bei der Planung der Dolmetschkabinen die Bedürfnisse der Dolmetscher offensichtlich vorab erfragt und dann auch berücksichtigt wurden. So macht das Dolmetschen noch mehr Spaß!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.