Die Höflichkeit der Könige

IMG_0289-295x300

Das haben alle Dolmetscher gemeinsam – den absoluten Hang (oder Zwang?) zur Pünktlichkeit. Ich nehme im Zweifelsfall einen Zug, der mich zwei Stunden vor Beginn der Veranstaltung an mein Ziel bringt. Wenn ich mit dem Auto in ein Ballungszentrum wie Frankfurt oder Stuttgart fahre, dann starte ich im Morgengrauen, um dem alltäglichen Stau davonzufahren. Pünktlichkeit ist für mich nicht definiert als „genau zur rechten Zeit“ ankommen, sondern bedeutet, immer einen großen zeitlichen Puffer einzukalkulieren. So bin ich entspannt und habe die Gewissheit, dass ich in jedem Fall früh vor Ort bin, mit dem Kunden sprechen kann und mich an meinem Arbeitsplatz einrichte. In vielen Fällen werden uns kurzfristig Redetexte und Präsentationen in die Kabine gereicht, die schaue ich mir in Ruhe an, trinke noch einen Konferenzkaffee – und der Tag kann losgehen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.